Blog

Die wenigen Sekunden richtig nutzen

15. Juni 2021 — von Alexander Waldmann

Das Klickverhalten variiert von Person zu Person, doch eine kurze Aufmerksamkeitsspanne ist bei jeder Person so ziemlich garantiert, und es spielt keine Rolle ob es sich um eine WebSite oder eine App handelt. Wie gehen wir also mit den wenigen, teils Millisekunden um und verwandeln Blicke in eine echte Interaktion?

Was ist eigentlich die Aufmerksamkeitsspanne?

Einfach gesagt versteht man darunter die Zeitspanne in der wir unseren Blick und Geist auf ein bestimmtes Objekt bzw. Inhalt richten. Heutzutage sinkt die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne von unter 8 Sekunden stetig, unter anderem ist das natürlich an der starken Nutzung des Smartphones geschuldet. Hinzu kommt, dass die Aufmerksamkeitsspanne noch deutlich sinkt wenn wir ohne Ziel surfen. Surfen wir mit Ziel, wenn wir Inhalte suchen für die wir uns interessieren, sprechen wir von 8 Sekunden.

In der Stadt auf Amazon shoppen

Kürzlich habe ich in der Freiburger Innenstadt eine Frau auf einer Sitzbank beobachtet die auf der Amazon WebSite surfte. Sie hat hin und her geklickt, dies und das Produkt angesehen; immer nur 1 oder 2 Sekunden, dann ging es weiter zum nächsten Produkt.

Was nervös aussah, war aber ein normales Nutzerverhalten mit dem Unternehmen heute umgehen müssen. Als Unternehmen und Dienstleister muss man sich aber genau auf diese Benutzer und Menschen einstellen.

Die 1 oder 2 Sekunden die uns noch bleiben, sollten wir daher optimal nutzen um den Betrachter auch wirklich zu erreichen.

Die Farbwechsel visualisieren einen durchschnittlichen Klickwechsel bzw. die Dauer des Blickes auf ein Objekt eines Benutzers. Jeder Farbwechsel ist ein Inhaltswechsel, z.B.: Seitenwechsel auf einer WebSite oder ein Produktseitenwechsel auf einem Online-Shop.

Wie können wir diese Erkenntnis nutzen?

Bei unseren Aktivitäten, ob online oder offline, WebSite oder App, müssen wir uns klarmachen, dass die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen wirklich immer und immer niedriger wird.

Daher ist es unabdingbar sich inhaltlich und visuell auf das absolut Wesentliche zu konzentrieren. Möchten wir also etwas verkaufen, oder inhaltlich vermitteln, sollten wir unbedingt auf folgendes achten:

  • kurze und verständliche Texte
  • klare Gestaltung ohne Ablenkungen
  • schnell geladene Inhalte
  • einfache und selbsterklärende Seitennavigation
Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema möchten oder eine Analyse wünschen, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kontakt aufnehmen